Räder und Unterboden


Räder: Anfangs waren vorn Diagonal-Winterreifen der Größe 5.20-13 und hinten Radial-Winterreifen der Größe 155 R13 montiert. Wäre ich damit zum TÜV… oje.

Auf die Hinterachse montierte ich die Räder vom 78er, also nagelneue Pneumant PN250.

Für die Vorderachse mussten Winterreifen (hab ich erst später festgestellt) herhalten, Hersteller Michelin oder so. Rundrum hatte er jetzt gescheite reifen der Größe 145/80 R13, wie es sein soll. Möglich wären noch Diagonalreifen in 5.20-13.

Mit der Kombination wollte ich aber nicht noch über 1000km fahren (schließlich sinds die Räder vom 78er hinten drauf), deshalb musste ich neue Reifen kaufen. Die kamen auf Felgen von der 77er Limousine, die ich mal günstig ersteigert hab. Davon waren aber leider nur 4 brauchbar. Insgesamt mit Montage, Farbe für die Felgen und Radkappen hat der Spaß 200€ gekostet.

Grundierte Felge, Teilweise schon lackiert



Endergebnis:

Die erste Tour damit, zum Ostblocktreffen Pütnitz, verlief problemlos. Großartigen Luftverlust konnte ich noch nicht feststellen. Kurvenfahrten machen auch keine Probleme. Und das seit Juli 2007.
Im Winter 2008/09 hat er auf allen 4 Rädern gleichmäßig von Mitte Oktober bis Anfang März 0,3bar verlohren. nur das Ersatzrad hält keine Luft, das kommt in den nächsten 2-3 Monaten noch neu, der Reifen liegt schon seit 2007 bei mir.


Sommergrill: Für die Sommermonate habe ich einen speziellen Kühlergrill. Dazu habe ich mit einer Lochsäge 2 zusätzliche Löcher gemacht. 1: Beim Vergaser 2: Beim Lüfterrad.

Es bringt wirklich was. Ich habe die Löcher, auch das große Serienmäßige mit Fliegengitter zugeklebt. Das habe ich vorher Schwarz lackiert. So sind die (fast) nicht zu sehen.

Von hinten


Von vorn


Beifahrertür: Diese Tür hat mich zum verzweifeln gebracht. Ging schlecht zu, saß zu tief, schliff auf Plasteleiste am Einstieg.

Die einzige noch bestehende Möglichkeit war das Loseschrauben und komplett hochsetzen.

Das hatte auch erfolg, wenigstens schließt sie jetzt besser.

TIP: Alleine geht das nicht gut, wenn möglich sucht wen, der bisschen mitmacht. Allein hat das ungefähr 30 Minuten gedauert.

Unterboden: Eigentlich wollte ich nur die Schweller mal schnell Schwarz machen mit Unterbodenschutz. Jetzt hab ich fast den ganzen Unterboden gereinigt, geschliffen, grundiert, lackiert und mit Unterbodenschutz eingepinselt.

Rostig war nicht viel, nur überall ein paar kleine Stellen.

Geweih/Schweller links



"Alpenblau" lackierter Unterboden (Fahrerseite schon fertig mit Unterbodenschutz)



Die Einsteige habe ich mit selbst angemischter Farbe schön gemacht.

TIP: In die Plasteleisten auf den Kanten Elaskon machen, das verhindert Rost.

Zu diesem Anlass gab’s auch neue Schmutzfänger. Ca. doppelt so lang wie die Originalen.

Schöne selbstgeschnittene Schmutzfänger...